• eine gründliche Zahnuntersuchung beugt Zannschmerzen vor

Sommer, Sonne, Zahnweh

Die Urlaubszeit ist auf dem Höhepunkt. Entweder sind Sie verreist oder Sie machen Urlaub zuhause. Bei diesem Sommer ja auch nicht das schlechteste. Und bestimmt denken Sie jetzt an Vieles. Nur nicht an Zahnschmerzen.

Idealerweise haben Sie bereits vor einigen Wochen beim Zahnarzt eine Kontrolluntersuchung durchführen lassen und alles ist in Ordnung.

Für jemanden jedoch, der im Urlaub in einem fremden Land, der Landessprache vielleicht nicht mächtig, von Zahnschmerzen überrascht wird, kommt diese Empfehlung zu spät.

Deshalb haben wir einige bewährte Tipps aus Omas Apotheke zusammengestellt, wie Sie sich – wohlgemerkt vorübergehend – bei Zahnschmerzen im Urlaub selbst helfen können.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Fangen wir bei den Hausmitteln an, die sich in jeder Küche finden lassen. Oder eben auf dem Dorfmarkt im Urlaubsort.

Knoblauch: Wenn Sie im Süden sind, sollte es Ihnen nicht schwerfallen, frischen Knoblauch zu bekommen. Die ätherischen Öle in dem Lauchgewächs, sorgen für eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Dazu legen Sie eine aufgeschnittene Knoblauchhälfte auf die schmerzende Stelle und warten ein paar Minuten ab.

Zwiebeln: Auch eine klein geschnittene Zwiebel wirkt durch ihre ätherischen Öle beruhigend und schmerzlindernd bei entzündlichem Zahnschmerz. Dazu die Zwiebelstücke in eine Mullkompresse legen und diese auf die schmerzende Stelle drücken.

Gewürznelken: Ein seit Jahrhunderten bewährtes Heilmittel gegen entzündliche Zahnschmerzen sind Nelken. Eugenol, die Substanz aus der Nelkenöl zu 90 Prozent besteht, wirkt bakterienhemmend und entzündungsstillend. Gerade bei punktuellem Zahnschmerz hilft das beherzte Zubeißen auf eine Gewürznelke rasch.

Ölziehen: Die Bewohner der südlichen Länder schreiben Olivenöl viele gesundheitsfördernde Wirkungen zu. So auch eine antibakterielle. Einen Löffel voll kalt gepresstes Olivenöl oder sonstiges hochwertiges Öl mehrere Male durch die Zähne ziehen, hilft kurzfristig bei entzündlichen Zahnschmerzen oder empfindlichem Zahnfleisch.

Teebaumöl: Vielleicht gehört Teebaumöl ja sowieso standardmäßig zu Ihrer Reiseapothekenausrüstung. Weil Sie seine beruhigende Wirkung bei Insektenstichen schätzen. Aber auch bei plötzlichen Zahnschmerzen hilft eine Teebaumöl-Tinktur oder eine Mundspüllösung. Aber Vorsicht: niemals hinunterschlucken.

Verhaltensregeln bei Zahnschmerzen

Ruhe und Schonung: Sollten Sie überraschend im Urlaub Zahnschmerzen bekommen, ist das wichtigste, sich Ruhe zu gönnen. Meiden Sie starke Sonneneinstrahlung, um den Körper nicht noch zusätzlich aufzuheizen. Durch eine Entzündung hat er sowieso schon mit leicht erhöhten Temperaturen zu kämpfen.

Alkohol meiden: Auch wenn manche sagen, dass der Genuss eines Glases starken Alkohols hilft, verkneifen Sie sich Alkohol zu trinken. Eine alkoholische Mundspülung, zur Not auch mit Raki, hilft jedoch durchaus vorübergehend durch ihre bakterientötende Wirkung.

Keine körperliche Anstrengung: Sportenthusiasten und Aktivurlauber sollten es jetzt etwas langsamer angehen lassen. Der Körper hat genug mit der Entzündung oder den Zahnschmerzen zu tun. Jede weitere Belastung verbraucht nur unnötige Energie. Und kann im schlimmsten Fall zu schwerwiegenden körperlichen Beeinträchtigungen führen.

Einen Zahnarzt aufsuchen: Klingt vernünftig, scheitert oft jedoch an den Sprachproblemen. Wissen Sie, was auf Spanisch „ich habe leichte/starke/sehr starke Zahnschmerzen“ heißt? Oder ist Ihnen geläufig, wie Sie auf italienisch nach dem Weg zum Zahnarzt fragen?

Bei der Initiative von proDente e.V. gibt es unter diesem Link Übersetzungshilfen in den gängigen Sprachen zum Download.

So schnell wie möglich zum Zahnarzt

Auch wenn das eine oder andere Hausmittel gegen Zahnschmerzen geholfen hat, sollten Sie nach Ihrem Urlaub unbedingt Ihren Zahnarzt zuhause aufsuchen.

Denn Zahnschmerzen sind der erste Warnhinweis auf eine dringend notwendige Zahnbehandlung.

Übrigens auf Spanisch heißt „ich habe leichte/starke/sehr starke Zahnschmerzen“ „Tengo un ligero / fuerte / muy fuerte dolor en esta muela / este diente.“

Schönen und vor allem schmerzfreien Urlaub.