• Mundgeruch beseitigen durch konsequente und richtiges Zähneputzen

Was tun gegen Mundgeruch?

Mundgeruch ist ein weit verbreitetes Übel, über das man jedoch nicht spricht. Zu groß ist die Scham bei den Betroffenen. Dabei leiden ca. 25-30% der Deutschen an diesen unangenehmen Geruchsbildungen. Und natürlich möchten sie ihren Mundgeruch beseitigen.

Es gibt viele Empfehlungen, was Sie gegen Mundgeruch tun können. Angefangen bei Lutschbonbons bis zu Magenspiegelungen. Letzteres ist tatsächlich kein Witz.

Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel einige wirksame Tipps geben, wie Sie lästigen Mundgeruch dauerhaft beseitigen können.

Mundgeruch ist nicht gleich Mundgeruch

Vorweg – es gibt Mundgeruch, der kurzfristig entsteht, zum Beispiel, wenn Sie Zwiebeln oder Knoblauch gegessen haben. Und es gibt Mundgeruch, der sich chronisch manifestiert, also bleibt und sogar immer mehr zunimmt.

Gegen ersteren, also Mundgeruch infolge von stark riechenden Speisen, empfehlen sich folgende Verhaltensweisen:

Statt chemischer Mundspüllösungen, die die empfindliche Mundflora durcheinanderbringen können, können Sie aus natürlichen Mitteln Ihre Mundspüllösung selbst herstellen.

Als erstes ist da Minze zu nennen. Zerkauen Sie einfach ein frisches Minzblättchen.

Die ätherischen Öle der Minze wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Die gleiche Wirkung erzielen Sie mit frischer Petersilie. Aber auch mit Fenchel oder Kamille.

Wenn Ihnen der frische Geschmack von diesen Gartenkräutern zu heftig ist, brühen Sie sich daraus einen Teeaufguss auf. Alternativ gehen auch Basilikum, Salbei oder Bockshornklee.

Wichtig dabei ist, dass der Sud nicht zu stark ist und Sie damit lange genug Ihren Mund ausspülen.

Mit Fruchtsäure gegen Bakterien im Mund

Äpfel oder Apfelessig eignen sich auch zur schnellen Beseitigung von üblem Mundgeruch. Die darin enthaltene Fruchtsäure mögen die Bakterien überhaupt nicht und die milde Säure des Apfelessigs regt zudem zur vermehrten Speichelbildung an. Dieser wiederum spült Bakterien leichter aus den Zahnzwischenräumen, denn dort halten sie sich am häufigsten auf.

Eine andere Säure hilft auch gut gegen Mundgeruch: die Zitronensäure. Mit dem Saft einer halben Zitrone auf ein Glas Wasser können Sie den Mund gründlich ausspülen und ihn somit von den übelriechenden Substanzen aus Zwiebel und Co. befreien.

Aber Achtung – putzen Sie Ihre Zähne nach einer solchen Behandlung nicht sofort mit einer Bürste und Zahncreme, das kann Ihren Zahnschmelz empfindlich schädigen. Warten Sie stattdessen eine gute halbe Stunde, dann hat sich die aggressive Zitronensäure neutralisiert und der Zahnschmelz sich wieder erholt.

Chronischen Mundgeruch bekämpfen

Wenn der Mundgeruch durch diese Maßnahmen nicht verschwindet, handelt es sich in der Regel um eine krankhafte Veränderung im Mund- und Rachenraum.

Fast nie ist der Magen betroffen, obwohl diese Annahme immer noch bei vielen Menschen kursiert.

Mundgeruch entsteht aus den Zersetzungsprodukten der Bakterien. Im Mund leben Milliarden physiologischer Bakterien an, die zur Spaltung der Nahrungsbestandteile gebraucht werden.

Durch unsere unausgewogene Ernährungsweise, zu viel Kohlenhydrate, zu viel Zucker und Fruchtzucker, bieten wir den Bakterien Nahrung im Überfluss.

Kommt dann ein eher phlegmatisches Zahnputzverhalten hinzu, nehmen die Stoffwechselprodukte dieser Bakterien überhand und fangen an zu riechen.

Nichts anderes ist Mundgeruch. Zersetzte Abfallprodukte unserer Nahrung, die alle zur Verfügung stehenden Nischen im Mund besiedeln, hervorgerufen und unterstützt durch unfachmännisches Putzen.

Und es gibt einige Nischen: die Zahnzwischenräume, die Zahnhälse, die Zahnfleischtaschen, die raue Zungenoberfläche.

Gegen diese Art von Mundgeruch hilft nur eine konsequente Zahnreinigung, um möglichst viele Bakterien zu bekämpfen und den Nachschub von ihnen so gering wie möglich zu halten.

Denn wie gesagt, Bakterien gehören in den Mund. Sind dort wichtig für die Verdauungsvorbereitung. Allerdings müssen sie regelmäßig reduziert werden.

Das gelingt nur durch eine ausgeklügelte Putztechnik.

SOLO-Prophylaxe gegen Mundgeruch

Nach jahrelanger Erfahrung mit der SOLO-Prophylaxe können wir mit absoluter Gewissheit behaupten, dass das Konzept der SOLO-Prophylaxe Mundgeruch beseitigt.

Wir hören beinahe tagtäglich von unseren Patienten, die vorher unter Mundgeruch litten, dass sie nun, da sie die SOLO-Prophylaxe anwenden, keinen Mundgeruchmehr hätten. Atem und Geschmack sind wieder frisch. Die Lust am herzhaften Lachen sei wieder zurück.

Wie kommt das?

Die SOLO-Prophylaxe bekämpft Mundgeruch dort, wo er entsteht. In den Zahnzwischenräumen und am Zahnhals.

Da jeder Zahn sorgfältig gereinigt wird und ebenso jeder Zahnzwischenraum, werden die dort sitzenden Bakterien entfernt und zerstört.

Der dritte gefährdete Bereich, die Zahnfleischtaschen, werden eins- bis zweimal im Jahr hier in der Praxis professionell gereinigt. Wobei diese Intervalle abhängig sind von Ihrem häuslichen Putzerfolg oder von der vorherrschenden Zahngesundheitssituation.

So gesäubert bieten Zähne und Zahnfleisch den Bakterien wenig Fläche zur Besiedelung. Und je weniger Bakterien sich im Mund einnisten können, desto weniger übelriechende Stoffwechselprodukte können sie bilden.

Also keine Chance mehr für den lästigen und unangenehmen Mundgeruch.

Sie wollen mehr zur SOLO-Prophylaxe wissen? Dann lassen Sie sich von uns darüber genau informieren.

www.fischer-zahnarzt.de

Wir lieben gesunde Zähne.